Verlasse deine Komfortzone und fange an zu LEBEN




Gibt es eine Sache, die du schon immer mal tun wolltest?

…die du dich aber bisher nie getraut hast?

Vielleicht willst du endlich mal ein Bild malen, um die Welt reisen, einen Kurs besuchen oder dein eigenes Business starten. Aber irgendwie drückst du dich immer davor und lebst deinen Alltag wie gehabt weiter und lenkst dich ab.

Vielleicht hast du ein mulmiges Gefühl im Bauch, wenn du daran denkst. Oder du findest Ausreden, warum Du es doch auf morgen verschieben solltest.

Unsere Komfortzone ist unsere bequeme Wohlfühlzone, wo wir uns sicher fühlen. Wenn wir etwas machen wollen, was wir vielleicht noch nie gemacht haben, dann liegt das ausserhalb unserer Komfortzone. Und das macht uns Angst.

Deshalb vermeiden wir sie oder zögern sie hinaus..

Bevor ich zu meinen wichtigen Tipps komme, möchte ich dir sehr gerne die Seite von Moritz Bauer ans Herz legen. Dort findest du 11 effektive und vor allem ausführliche Strategien, wie du deine Komfortzone verlassen und deine Ängste überwinden kannst. Klicke auf folgenden Link: http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/komfortzone-verlassen/

Meine Tipps, die ich dir ans Herz legen möchte:

1. Mache dir eine Liste, mit Dingen, die du gerne machen möchtest mit Dead-Line.

2. Stelle dir bei jeder Sache vor, was schlimmstenfalls passieren kann, wenn du das machst und ob es wirklich soo schlimm ist, wie du denkst? Hast du Angst, ausgelacht zu werden oder zu versagen? Das sind alles ALTE Glaubensprogramme von dir, die automatisch in dein Bewusstsein kommen und dich bremsen wollen. Hör nicht auf sie!! Meistens kommt es gar nicht so, wie deine Angst es dir sagt.

Die meisten erfolgreichen Menschen haben alle mal klein angefangen :) Glaube an dich!

3. Stelle Dir vor, was GROSSARTIGES passieren kann, wenn du dich doch traust und den Schritt noch HEUTE machst. Vielleicht fühlst Du Dich danach GLÜCKLICH – oder erholt. Versuche genau hineinzufühlen, WIE du dich fühlst in deinem Traumszenario.

Ich könnte dir von mir enorm viele Beispiele erzählen, wo ich meine Komfortzone überwunden habe. Auch mir fällt es nicht immer einfach und auch ich brauche ab und zu einen kleinen Schups, bis ich was wirklich mache. Meine grössten Situationen, bei welchen ich meine Komfortzonen verlassen habe, waren, als ich einfach so mein gewohntes Umfeld verlassen habe im Jahr 2013 und ein halbes Jahr später einfach so aus dem Nichts eine Luxusautovermietung gegründet habe.

Eine Situation, welche erst vor Kurzem statt gefunden hat, möchte ich dir kurz erzählen:

Ich hatte schon immer den Traum, einen Chihuahua anzuschaffen, aber all die Jahre fand ich immer wieder Ausreden, es kam dies oder das "dazwischen" oder ich liess es mir immer wieder von anderen Menschen ausreden. Zudem haben mich auch meine Ängste begleitet. Ich dachte immer, ich krieg das nicht hin oder dass es vielleicht doch noch nicht der richtige Zeitpunkt ist oder ich müsse noch dies und das erreichen, bis ich einen holen kann. Auch ein grosser Punkt bei mir waren meine Glaubenssätze bezgl. Hund anschaffen, mit denen ich aufgewachsen bin. Ich kannte es nicht anders, dass Hunde draussen leben oder es eine Schande war (von meiner Vaterseite), einen Hund zu haben. Ein Hund solle bloss nicht in der Wohnung leben, er sei unsauber, stinkt, etc. Nichts davon ist überhaupt nicht bös gemeint, es wusste es niemand besser. In anderen Ländern leben Hunde auf der Strasse, sind Sträuner und leider oft krank und unsauber, deswegen hat man solche Sätze gelernt und das ist vollkommen verständlich. Deshalb wurden diese Glaubensprogramme weiter geführt.

Auf jeden Fall ging es weiter: Andere Leute sagten mir, ich solle warten, ich solle zuerst doch mal Kinder kriegen, bevor ich einen Hund kaufe. Das sei viel wichtiger, blablablaaa, etc.

Hääää, also als erstes: Woher wollen andere Menschen wissen, was das Beste für einen ist? Was man für Träume hat, für Wünsche. Lasst euch nie was einreden, wir leben nicht das Leben von anderen Menschen.

Auf jeden Fall war es schon in der Schulzeit ein Traum von mir und jetzt, endlich mit 30, habe ich mir den Traum erfüllt, zusammen mit meinem wundervollen Partner, der auch Hunde liebt. Ich sag euch eines, man findet immer wieder Gründe, warum es nicht der richtige Zeitpunkt sein könnte. IMMER! Klar, ein Hund anzuschaffen ist nichts Kleines, das muss man sich schon gut überlegen. Bei mir war der Fall schon immer klar, dass ich das tue, weil jedes Mal, wenn ich in ein Hundegesicht schaute, öffnete sich sofort mein Herz. Und wenn sich bei etwas das Herz öffnet, dann ist es genau das, was du machen sollst! Dann weisst du, dass du dem Gefühl folgen sollst.

Mittlerweile haben wir den kleinen Welpen seit bald 3 Wochen und wir würden ihn nie mehr hergeben. Er bereitet uns soviel Freude. Ausserdem ist er pflegeleicht, schmeckt zudem gut :D (es kommt immer auf die Pflege und Ernährung an) und kann überall mitgenommen werden. Mit uns wird es ihm nie langweilig.

Höre auf DICH. Denn nur DU SELBST weisst, was richtig für dich ist und was nicht. Niemals die anderen! Denn sie leben nicht DEIN Leben.

➡ Fange noch HEUTE damit an und folge deiner inneren Stimme. Du hast nur das eine Leben. Also wenn nicht jetzt, wann dann? 💖



#Komfortzone #Traumleben #Glaubenssatz #chihuahuaanschaffen #Angst #innereStärke #Erfolg #innereStimme #Hund

  • Grey Facebook Icon
  • Instagram - Grey Circle
  • Grau Pinterest Icon

​© Nadie Ahmeti 2016-2020 - Alle Rechte vorbehalten.