top of page

Kopfschmerzen, Haarausfall, Zähneknirschen & Co: Die tiefere Ursache und 5 Schritte zur Heilung

Aktualisiert: 22. Aug. 2023

Diese Woche hatte ich eine spannende Inner Work-Session, woraufhin dieser Blogbeitrag entstanden ist. Meine liebe Kundin kam im Alltag einfach nie zur Ruhe, war oft emotional überfordert und Zeit für sich konnte sie sich nie wirklich einbauen. Im Gespräch stellte sich heraus, dass sie oft Kopfschmerzen hatte, Haarausfall und mit den Zähnen in der Nacht knirschte. Das passte alles so unglaublich gut zusammen! Aber gleich mehr dazu.


Ihre Naturheilpraktikerin hatte ihr dringendst empfohlen, Entspannungsübungen einzubauen und regelmässig zu meditieren, um zur Ruhe zu kommen. Das tat sie nun über einige Jahre hinweg. Sie machte sogar regelmässig Yoga- und Dehnübungen. Direkt danach fühlte sie sich zwar befreiter und besser, aber die Anspannung und der innere Stress holte sie so schnell wieder ein, sodass sie nicht wirklich Besserung für ihren Allgemeinzustand erfuhr. Zudem lag sie nachts oft im Bett und konnte nicht einschlafen, weil zu viele Sorgen und Gedanken ihr zu schaffen machten.



Wir machen nun eine kleine Übung, bevor ich weiter erzähle:


Lege in diesem Moment deine Aufmerksamkeit auf deine Kopfhaut. Wie fühlt sie sich an? Ist sie eher angespannt oder entspannt? Versuche sie nun bewusst zu entspannen und 2-3 tiefe Atemzüge zu nehmen.


Lege deine Aufmerksamkeit nun auf deinen Kiefer. Wie angespannt ist er? Entspanne auch ihn bewusst und atme ein paar Mal tief ein und aus.


Und jetzt fällt mir noch eine andere Region ein: Deine Hüften! Fühle einmal in deine rechte Hüfte und danach in deine linke. Ist eine angespannter als die andere? Versuche auch beide bewusst zu entspannen und nachzuspüren.


Wenn du das Gefühl hattest, dass du super entspannt warst, dann WOOOW hammer!! Dann müsstest du hier nicht mal mehr weiter lesen und wirst sehr wahrscheinlich allgemein auch eine sehr entspannte Haltung haben.


Wenn du das Gefühl hattest, dass du bei den Übungen doch mehr angespannt warst, dann lese unbedingt weiter.


Auf jeden Fall hat es damit zu tun, dass innerer Stress im Körper ist und Bewegungsübungen wichtig sind, um diese Anspannungen loszulassen. Aber was, wenn der Körper es nicht loslassen und daran festhalten will oder es einfach nicht kann? Dann kannst du noch so viele Yogasessions oder Meditationen machen, dein Körper sperrt sich weiterhin. Es wird dann einfach nur eine reine Symptombehandlung sein, die dir einen Moment Besserung verschafft und danach fällst du wieder ins alte Muster, wo du dich innerlich verkrampfst.


Vielleicht kennst du das, dass du ständig etwas machen musst, damit du einen erfolgreichen Tag hattest. Doch sogar dann kann es sein, dass du immer noch nicht zufrieden bist und noch dies und jenes hättest machen können. Der Körper ist in einem ständigem Tun-Modus und wenn du dir mal Entspannung gönnst, dir vielleicht mal ein Bad nimmst oder einfach mal aufs Sofa chillst: Dann denkst du vielleicht, dass du dich entspannst, aber wenn du dein Handy dann zückst, hat es nichts mit Entspannung zu tun. Wenn du die obgenannte Übung machst, merkst du schnell, dass das kein wahres Loslassen ist, weil der Körper immer noch an etwas festhält. Manchmal kann das sogar so extrem sein, dass der Körper anfängt zu schmerzen. Nacken, Kopf, Gelenk- oder Bauchschmerzen entstehen, weil die Muskeln so angespannt sind, dass sie davon nicht mehr loslassen können. So hat man quasi keine Wahl, als sich hinzulegen, die Aufgaben mal auf die Seite zu legen und entspannen zu müssen.


Das beste Beispiel ist ja der Kopf. Man bekommt Kopfschmerzen, weil oftmals zu viele Gedanken gedacht worden sind. Also schmerzt es, damit der Kopf endlich mal Ruhe gibt und man entspannen kann. Leider ist es in der heutigen Zeit so, dass man lieber schnell eine Tablette reinschmeisst, damit man wieder schnell funktionieren kann. Doch der Körper wünscht sich wahre Entspannung und bringt uns als Weckrufe Beschwerden, damit wir es endlich mal checken, dass wir gut auf uns achten sollen. Wir haben nur diesen einen Körper und dieses eine Leben. Das Leben fühlt sich so schnelllebig an, dass man immer wieder das Gefühl hat, etwas zu verpassen, wenn man nicht ständig auf der Hut ist oder etwas zurecht rücken muss. Ich möchte dir von ganzem Herzen das für mich beste Buch empfehlen, wenn es um körperliche Beschwerden geht:


Lange To Do Listen und den Kopf nonstop bei der Arbeit - sei es die Arbeit zu Hause, im Job oder im eigenen Business. So kann die Freude im Leben schnell verloren gehen und man fragt sich schnell, was für ein Sinn das Ganze macht.

Ich weiss genau, wie das ist, denn ich habe sehr lange auch danach gelebt, dass ich meinen Kopf immer nur bei zu erledigenden Aufgaben hatte. Das Gefühl immer etwas zu leisten und mit dem, was bereits erledigt wurde, immer noch nicht zufrieden sein und noch mehr zu tun. Das war bei mir an der Tagesordnung. Gespräche handelten meistens um berufliche Dinge oder Sachen, die noch erledigt werden mussten. Wenn ich mir dann meine Auszeiten gegönnt habe, war ich trotzdem nie richtig "da", hatte Mühe zuzuhören, bekam eine innere Unruhe und konnte nie richtig abschalten. Denn meine Gedanken waren schon wieder damit beschäftigt, was ich noch erledigen musste oder bei meinen nächsten Ideen, die ich umsetzen wollte. Und prompt sass ich wieder hinter meinem Computer. Ich hatte das Gefühl dass ich alle meine Ideen auf einmal umsetzen musste ohne Pause! Irgendwann machte mir überhaupt nix mehr Spass. Mein Körper sprach immer wieder zu mir und zeigte mir durch Beschwerden, dass ich mal einen Gang zurück schalten soll. Ich merkte nicht mal, wie sehr ich an einem glücklichen Leben vorbei lebte und vergass vor lauter Tun, was Spass und Freude überhaupt bedeutete.


Findest du dich auch darin?

Wenn du dich gleich fühlst, dann sollst du wissen, dass du auf keinen Fall schuld bist. Diese alten Verhaltensweisen laufen automatisch ab. Die meisten von uns haben es so gelernt, dass wenn wir viel leisten, erfolgreich werden können und Anerkennung bekommen. Der Ursprung sitzt meist in der Kind- und Jugendzeit, wo das Leisten müssen einen hohen Stellenwert hatte. Das kann schon nur eine solche Situation gewesen sein: Du warst zB. als Kind gerne in deinem Zimmer und hast gemalt oder gelesen. Oder du hast eine Pause gemacht, wolltest einfach mal nichts machen, auf deinem Bett liegen und deinen Tagträumen nachgehen. Dann kam vielleicht deine Mama oder Papa und sagten zu dir, du sollst jetzt bitte dein Zimmer aufräumen oder du sollst mal im Haushalt helfen und nicht immer so faul herumliegen. Und wenn du es nicht tatest, du geseufzt hast, wurdest du ins Zimmer geschickt und fühltest dich alleine. Wenn solche Situationen mehrmals geschehen, dann speichert sich das Kind ab "ich darf keine Pause machen, sonst sind Mama und Papa wütend auf mich. Wenn ich nicht das tue, was man von mir verlangt, bin ich faul und dann fühle ich mich schlecht oder alleine".


Das nimmt man mit ins Erwachsenenalter und wird zum besten und zuverlässigsten Mensch. Man stumpft ab und fühlt sich irgendwann nicht mehr richtig vor lauter Aufgaben. Irgendwann kommen halt mal körperliche Beschwerden dazu und Stress gehört zum Tagesablauf. Man sagt sich, dass das halt "normal" ist und man ja nicht jünger wird. Doch dass der Körper und das Leben uns auf diese Art Botschaften senden will, dass es Zeit ist, endlich tief bei uns selbst anzukommen und zu hinterfragen, ob sich das, was wir gerade ausüben oder erleben überhaupt noch stimmig anfühlt für uns, erkennen wir nicht.


Meine Intention für diesen Blogbeitrag ist:


Es ist Zeit innezuhalten, aber so richtig, deinem Körper tiefe Entspannung beizubringen und ihm zuzuhören. Deiner Intuition zuzuhören. Was will sie dir sagen? Wo möchte sie dich gerade hinführen? Welcher Schritt steht gerade in deinem Leben an? Worauf suchst du schon lange Antworten und findest sie nicht?

Deine innere Weisheit kennt auf alles eine Antwort. Doch du kannst sie nur hören, wenn du deinen Kopf befreist und deinem Körper das gibst, was er braucht.


Es muss eine Balance geben zwischen dem Tun und Sein, sonst ist unser Körper nicht im Gleichgewicht. Es braucht beide Seiten. Denn aus der bewussten Entspannung heraus können wir wieder Kraft tanken, um in Aktion zu kommen und alles fällt uns leichter! Doch wie geht bewusste Entspannung überhaupt?




Mit diesen 5 Tipps lässt du deine Anspannung und innere Unruhe los, damit du dich wieder bewusst entspannen kannst:

Tipp 1: Lasse schlechtes Gewissen und Schuldgefühle los, wenn du dir Me Time schenken willst

Ja, vielleicht kennst du das, dass du, wenn du dir Zeit für dich nimmst, sofort mit Schuldgefühlen übermannt wirst. Dein Unterbewusstsein geht automatisch zurück zu alten Situationen, als du dich geweigert hattest, zu helfen oder Dinge zu tun, die du nicht wolltest. Automatisch fühlst du dich wieder wie damals und solange du dieses Thema nicht an der Wurzel packst, werden ständig diese alten Gefühle hochkommen, die dich hindern wollen, dir Me Time zu schenken.


NUR WENN DU GUT FÜR DICH SORGST, BIST DU EINE BEREICHERUNG FÜR DEINE MITMENSCHEN.

Übrigens: Im Shine your Life Kurs habe ich eine Deep Session aufgenommen, die dir dabei hilft, genau dieses Thema an der Wurzel zu packen, damit du dir endlich Me Time ohne schlechtes Gewissen erlauben darfst. Wir holen deine Energie wieder zurück, die du an all die alten Situationen verloren hast und richten dich neu aus. Die Befreiung pur <3 


Tipp 2: Baue eine gesunde Beziehung zu deinen Gefühlen auf


Wenn du dir Me Time gönnst und tief bei dir selbst ankommst, dann widmest du dir ja bewusst Zeit für deinen Körper. Das bedeutet, dass du dann natürlich auch deine Gefühle wahrnimmst und diese können manchmal nicht immer so schön sein, weil sie uns auch hier an alte Situationen erinnern, die uns aus der Bahn geworfen haben. Hier neigen wir oftmals dazu, uns mit dem Kopf da "herauszuholen". Wir sagen positive Affirmationen auf, tauschen Glaubenssätze aus oder denken im Alltag so gut wir können positiv, damit wir all das nicht fühlen müssen.


Hier ist es wichtig, eine gesunde Beziehung aufzubauen zum Fühlen, damit du dich immer sicherer fühlen kannst in dir selbst. Denn der ständige Drang, etwas Leisten zu müssen, hält uns auf Trab - im Kopf und auch in Tätigkeiten - und unbewusst auch davon ab, zu FÜHLEN. Und genau dieses Fühlen kann sich einerseits unsicher anfühlen, weil es damals oft so schmerzhaft war und wir das nicht mehr fühlen und erleben wollen. Doch was für eine Befreiung das für uns ist, ist unbeschreiblich: Es ist der Schlüssel zu unserer inneren Freiheit, einem tiefen Ankommen in uns selbst und eröffnet uns den Weg unseres Herzens, der uns erfüllt.


Im Shine your Life Kurs habe ich eine Deep Session aufgenommen, wo wir zurückreisen zu der Situation, als du dich abgetrennt hast vom Fühlen und wir diese Verbindung sanft wieder herstellen, damit du dich immer sicherer fühlen kannst und dein authentisches Selbst entfaltest. Das war der Meilenstein in meinem Leben <3


Tipp 3: Baue dir Quality Time in deinen Alltag ein und lerne präsent zu sein


Plane deinen Tag und baue bewusste Zeiten der Entspannung ein. Wisse wann genau du in Aktion trittst und wann du Entspannung haben willst. Widme diese Zeiten dann dir selbst, deinem Partner, deiner Familie, deinem Haustier und sei voll präsent! In dieser Zeit konzentrierst du dich auf das, was du gerade tust oder auf dein Gegenüber. Spreche authentisch über Schönes oder Herausforderndes von dir. Tausche dich über deine Gefühle aus. Das ist wahre Quality Time und hat mein Leben verändert. Je mehr du das tust und dir erlaubst bewusst loszulassen und abzuschalten, desto intensiver werden auch die Begegnungen mit deinen Mitmenschen. Du fühlst dich viel verbundener. Wenn du dich voll und ganz auf den Moment und auf dich und dein Gegenüber einlässt, dann wirst du auch die volle Aufmerksamkeit von den Personen erhalten, von denen du es dir wünscht. Du kannst dich voll und ganz einlassen ohne an deine To Dos zu denken, weil du dir diese Zeit auch reserviert hast. Du kannst dann noch lange genug daran denken, wenn die Aktionsphase wieder ansteht. Und hierbei ist es wichtig, dass du davor wirklich im Frieden mit dem Fühlen bist, so kannst du dein Leben wahrhaftig geniessen in jeder Sekunde. Und so kannst du auch wahrhaftige Glücksgefühle empfinden - einfach so! Ohne einen bestimmten Anlass im Aussen und ohne auf Druck Dankbarkeitsübungen zu machen (was ich damals sowieso nie richtig fühlen konnte...).


Tipp 4: Halte deine Ideen fest

Wenn du entspannt bist, dann fliessen die meisten Ideen, denn die Verbindung zu deiner Intuition ist dann so stark. Das ist auch gut so! Aber springe nicht gleich vor den PC oder sonst wo und unterbreche deine Entspannungszeit ja nicht. Sondern lade dir lieber die App Trello runter oder öffne deine Notiz-App auf dem Handy, schreibe alle deine Ideen und Eingebungen auf, um sie dann später zu bearbeiten, wenn es wieder Zeit ist in Aktion zu gehen. So kannst du schön wieder zurück lehnen ohne Angst, dass du etwas vergessen könntest und in aller Ruhe deine Quality Time geniessen. :)


Tipp 5: Heile deinen Leistungsdruck und baue deine inneren Grenzen auf

Erkenne das Muster, das hinter dem ganzen Leistungsdruck steckt und heile es. Wir sind in einer Zeit, wo wir uns nicht mehr stressen dürfen, denn so entstehen Burnouts und der Körper rebelliert. Viele Menschen identifizieren sich mit diesem Muster, doch das macht unglücklich. Damals war es normal - heute können wir uns bewusst dazu entscheiden es anders zu machen und trotzdem uns gut genug zu fühlen. Natürlich kommen wir hier auch nicht daran vorbei, Grenzen zu setzen, wenn wir etwas nicht mehr möchten. Lerne deine inneren Grenzen zu spüren, die Angst vor Ablehnung loszulassen und für dich in Liebe hinzustehen.


Im Shine your Life Kurs habe ich eine Walking Session aufgenommen, die du mit in deinen Spaziergang einbauen kannst und dir hilft, dich gut zu fühlen, wenn du auch mal nichts machst und einfach BIST und SPAZIERST. Diese Session regelmässig angewendet, hilft dir, dich immer besser zu fühlen damit, wenn du auch mal nichts tust. Auch wirst du dich mit deinen inneren Grenzen auseinandersetzen und immer mehr lernen, deine Wahrheit auszusprechen ohne Angst vor Ablehnung <3

Ist unser Leben nicht dazu da, um es bewusst und happy zu verbringen? Wenn dir meine Tipps zusagen, wende sie mal eine Woche an und dann schaue, wie du dich fühlst. Glaube mir, es wird Wunder bewirken.

Übrigens: Auch dieser Text ist in meiner Entspannungsphase entstanden. Genau dann, wenn ich loslasse, habe ich die besten Eingebungen. Ich habe den Text nur kurz ins Handy geschrieben, um es dann in meinen produktiven Zeiten in meinen Blog zu schreiben. Und ja, auch ich hatte wieder den Drang kurz an den PC zu sitzen und den Blogbeitrag "schnell" zu schreiben! Aber ich weiss genau, dass ich dann noch dies und jenes machen würde und dann wäre meine Quality Time nicht mehr DIE Quality Time, die ich wollte. Wenn ich das gemacht hätte, dann hätte ich mich selbst auch nicht ernst genommen. Und was passiert, wenn ich mich selbst und meine Abmachungen nicht ernst nehme? Dann werde ich auch im Aussen nicht ernst genommen.. Alles um uns ist ein Spiegel. Alles ist Energie.

Baue dir JEDEN TAG Quality Time in deinen Kalender ein und halte es auch wirklich ein. Denn wenn du diese Zeiten nicht mit dir fix abmachst, wird es nie zu Stande kommen. Kenn ich aus Erfahrung ;) Wir machen ja auch mit anderen Menschen etwas ab, also warum nicht auch mit uns selbst?

Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn auf Pinterest pinnst und deine Erfahrungen mit mir teilst :) <3



Alles Liebe

deine Nadie




Du möchtest diesen Weg nicht alleine gehen, all das Obgenannte für dich integrieren und 6 Wochen virtuell begleitet werden, damit du nachhaltige Heilung erfährst und lernst, dich von ungesunden Abhängigkeiten und Blockaden eigenständig zu befreien?

Im Shine your Life Kurs integrieren wir all das in der Tiefe! Es gibt neben tiefgreifenden Theorie-Inhalten (Videos & Audios) über 10 tiefgreifende, geführte Deep Sessions als MP3, die dir im Alltag u. a. dabei helfen, mit unangenehmen Emotionen und Triggersituationen umzugehen. Meine Lieblings-Sessions und Themen davon:


  • Date mit dir selbst (Die Basis, um bei dir anzukommen und deinen Kopf zu befreien)

  • Me Time erlauben ohne schlechtes Gewissen

  • Shine Zustand (befrage deine Intuition bewusst und erhalte direkte Antworten)

  • Kopf und Herz in die Balance bringen

  • Fühlen lernen und erkennen, was deins ist

  • Schuldgefühle transformieren und dich in Vergebung üben

  • dich wertvoll fühlen auch ohne etwas zu tun (Leistungsdruck loslassen)

  • Angst vor Ablehnung heilen

  • Bindungstrauma (Mutter/Vaterwunde) heilen

  • Grenzen wahrnehmen & stärken

  • Atem- und Körperarbeit für die Stärkung deiner inneren Sicherheit (von 2 wundervollen Gastexperten)

  • Wie du Unterstützung annehmen lernst

  • uvm.


Du wirst neben dem Frage- und Austauschforum zudem 6 Wochen lang virtuell begleitet (alle 2-5 Tage per Mail), damit du wirklich dran bleibst (im Alltag ist es manchmal nicht so einfach alleine), weisst, wie du die Inhalte für dich integrierst und dich von Blockaden eigenständig heilen kannst. Du bist nicht alleine auf diesem Weg! Ich bin immer da im Forum oder in persönlichen Sessions, wenn du Fragen hast oder aus einem Tief nicht mehr herauskommst <3






Comments


bottom of page