top of page

Wiederkehrende negative Situationen verändern: So geht's

Aktualisiert: vor 23 Stunden

Heute möchte ich dir 3 effektive Tipps geben, wenn du in eine Situation kommst, die dir nicht gefällt oder nervt und immer wieder in deinem Leben auftaucht.

wiederkehrende Situationen verändern

Zum Beispiel kann es sein, dass sich eine bestimmte Person immer wieder gleich verhält dir gegenüber und sich einfach nicht ändern möchte und dich das traurig macht. Oder auf der Arbeit fühlst du dich ungerecht behandelt, dass du gar nicht mehr richtig Freude hast, zur Arbeit zu gehen. Oder du bekommst jedes Mal Lampenfieber wenn du vor vielen Leuten sprechen musst. Es gibt so viele verschiedene Situationen, die nicht zufriedenstellend sind. Du kannst deine innere Haltung dazu sofort verändern.



Fange an nach innen zu gehen, denn von dort kommt meist der Ursprung. 

All diese Situationen hast du unterbewusst kreiert mit deinen Gedanken und Gefühlen.  


Wiederkehrende Situationen verändern: 3 Tipps


1. Akzeptanz


Nimm als allererstes die Situation so an, wie sie ist, denn alles andere bringt dir im Moment nichts. Dich lange weiter zu nerven, zieht dich nur noch mehr runter und vor allem zieht diese kämpferische Energie, die du so leider aussendest, nur noch mehr solche Situationen in dein Leben, bzw. siehst du den Kampf im Aussen wieder. Alles ist Energie. Nimm sie an und versuche dich so gut du kannst, zu entspannen und durchzuatmen. Erkenne den Trigger und bringe deine Emotionen wieder ins Fliessen. (zum vertieften Beitrag dazu)


2. Umdenken


Fange an, diese Situation in deinem Kopf umzudenken. Visualisiere, wie du sie gerne in Zukunft haben möchtest, wie du dich dabei verhältst, wie dein Gegenüber zu dir ist, wie es ausgeht, usw. Automatisch kann sich hier ein gutes Gefühl einstellen, während du dir das alles vorstellst. Versuche dieses Gefühl zu intensivieren und tauche ein in diese Glücksgefühle, die immer mehr hochkommen.

Deine Gedanken und die dazugehörigen Gefühle haben eine so starke Macht!


Versuche dies mal jeden Tag zu machen mindestens 2 Wochen lang und schaue was passiert. VISUALISIEREN sollte man als Tagesroutine wie das Zähne putzen machen :) Denn alles, was du den ganzen Tag lang denkst, kreiert dein Leben. Also denke lieber an das, was du möchtest, so viel du kannst.



3. Der Intuition folgen und handeln

wiederkehrende Situationen verändern

Visualisieren bringt sehr vieles in Gang. Siehst du die Zeichen im Alltag, die dich zu deinen Wünschen führen? Wie sehr spürst du deine Intuition, wenn sie dir Botschaften sendet, die dich zu deinen Wünschen führt? Wie kannst du aktiv werden im Aussen? Und wie kannst du die Ängste dazu loslassen, die dich vor deinen nächsten Schritten aufhalten wollen?


In meinem Shine your Life Kurs lernst du dies in der Tiefe, damit du den Mut findest, deinen inneren Kompass zu aktivieren und den Weg zu gehen, der dich von Herzen erfüllt.



Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir geholfen. Was nimmst du am meisten davon mit? Teile es gerne weiter unten in den Kommentaren. Ich freue mich über den Austausch mit dir.


Du möchtest jemand anderen damit inspirieren? Teile den Beitrag gerne auf Pinterest oder mit deinen Liebsten <3


Alles Liebe

Deine Nadie






bottom of page