top of page

Wasser energetisieren: Endlich reines und qualitativ hochwertiges Wasser trinken für mehr Vitalität

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Täglich nehmen wir es zu uns: Wasser.


Wir alle brauchen es zum Leben. Ohne Wasser wäre unsere Erde nicht lebendig und jedes Lebewesen nicht lebensfähig.

Dieses Thema hat mich schon immer brennend interessiert, deshalb habe ich in diesem Blogbeitrag meine wichtigsten Tools eingefügt, die dir helfen, die Qualität deines Wassers aufzuwerten und zu energetisieren.


In diesem Blogartikel erfährst du:

  • Warum das Wasser ein Kraftpool zur Heilung ist

  • 4 Arten, mit welchen du die Qualität des Wasser verändern kannst inkl. wissenschaftliche Berichte zur Energetisierung

  • Über schadstoffbelastetes Wasser: Pestizide, Hormone, Medikamente und Mikroplastik im ungefilterten Trinkwasser

  • Wie reines und gefiltertes Wasser zu mehr Gesundheit beitragen kann

Wasser energetisieren

Wasser als Kraftpool zur Heilung


Wasser ist Leben.

Wasser ist Energie.

Wasser ist Heilung.


Wir bestehen zu ca. 50-80% aus Wasser – je nach Alter. Es ist für unser Überleben notwendig. Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen das oft vergessen, dass Wasser so essentiell ist, dass sie es eher indirekt bekämpfen, durch Müll und Verunreinigung der Meere. Direkt beim Wasser anzusetzen, machen die wenigsten. Auch ich ertappte mich dabei - dazu später mehr. Dieser Blogartikel soll das ändern.


Wer viel Wasser trinkt, unterstützt seinen Körper bei seinen inneren Prozessen und bei seiner Heilung. Man empfiehlt Erwachsenen im Durchschnitt 1,5 bis 2 Liter am Tag.


Einsatzbereiche


Dass Wasser heilende Kräfte für unseren Körper hat, wissen wir alle. Spätestens dann, wenn wir ins Thermalbad gehen oder uns ein erholsames Bad zu Hause gönnen. Auch haben dir bestimmt auch schon kalte Wickel gegen Kopfschmerzen oder Fieber geholfen.


Auch gibt es so viele wunderbare Wasser-Therapien, wie zB. Hydrotherapie oder Wassertherapie, die die Gesundheit des Menschen unterstützt.


Wasser ist sozusagen dein Alltagsheilmittel.

Es gibt ganz viele tolle Einsatzbereiche, wo wir das Wasser heilsam anwenden können. Ich gehe hier nicht weiter darauf ein, sondern möchte nun tiefer in das Thema Aufbereitung und Energetisierung von Wasser einsteigen, welches dir bestimmt ganz viele neue Aha-Momente schenken wird.



Schadstoffbelastetes Wasser


Viele denken, dass unser Leitungswasser von guter Trinkwasserqualität wäre. Doch tatsächlich haben wir darin Reste von Mikroplastik, Medikamenten, Hormonen und Pestiziden. Diese gelangen folgendermassen ins Wasser:

  • über unsere Lebensmittel

  • über die Landwirtschaft

  • über die Rohrleitungen

  • über die körperlichen Hygiene


Ja, es wird gereinigt. Es wird gefiltert. Trotzdem kommt unser Leitungswasser nicht an die Qualität von einem Quellwasser heran. Schau dir gerne mal dieses erschreckende Bild an, wie unsere Leitungen aussehen.


Übrigens ist auch Quellwasser nicht mehr reines Wasser. Das wird von vielen Herstellern behauptet und wird meist zusätzlich mit Mineralien angereichert.


Ich möchte am Ende des Beitrags nochmals tiefer auf Mikroplastik eingehen. Davor zuerst zur Energetisierung.


Ich möchte hier einen kleinen Ausschnitt aus dem Workbook von meinem Shine your Life Wahrnehmungskurs teilen, wo ich dir eines der vielen Faktenbeispiele von einem renomierten Wissenschaftler zeigen möchte.



Über das Wasserbewusstsein


Dr. Masaru Emoto, ein japanischer Wissenschaftler, der die Idee revolutionierte, dass unsere Gedanken und Absichten die physische Welt beeinflussen, ist einer der wichtigsten Wasserforscher der Welt. Über 20 Jahre lang, bis zu seinem Tod im Jahr 2014, untersuchte er wissenschaftlich, wie sich die Molekularstruktur des Wassers verändert, wenn es menschlichen Worten, Gedanken, Klängen und Absichten ausgesetzt ist.


Dr. Masaru Emoto wurde 1943 in Yokohama geboren. Im Jahr 1992 schloss er sein Studium an der Open International University mit einem Doktortitel in alternativer Medizin ab. Sein Ansatz ist nicht streng wissenschaftlich, sondern eher umfassend und eröffnet neue Möglichkeiten, Wasser anders wahrzunehmen.


Während seiner Arbeit fand er heraus, dass Wasser eng mit dem Bewusstsein eines Einzelnen oder einer Gruppe verbunden ist und dass es auch äußerst empfindlich auf andere Schwingungen und Informationen, wie Musik oder Worte, reagiert. Die Methode von Dr. Masaru Emoto basiert auf dem Prinzip des Einfrierens verschiedener 0,5 ml Wasserproben. Dann werden kleine Eisstücke aus den Proben entnommen und als sogenannte “Samen” verwendet, aus denen später ein Wasserkristall gezüchtet wird.


Bei einer Temperatur zwischen -5 und 0°C bilden sich Kristalle in verschiedenen Formen, aus denen Dr. Emoto Rückschlüsse auf die Qualität des Wassers zieht. Wasser mit einer zerstörten inneren Struktur (aufgrund mechanischer, chemischer oder schwingungstechnischer Einflüsse) bildet keine Kristalle oder bildet Kristalle mit einer unregelmäßigen Form. Quellwasser bildet normalerweise sechseckige Kristalle, so wie der Kristall des Wassers auf den Fotos, die ich dir gleich zeige.



Die verborgenen Botschaften des Wassers


Dr. Emoto zeigt, wie Wasser, das liebevollen, wohlwollenden und mitfühlenden menschlichen Absichten ausgesetzt ist, zu ästhetisch ansprechenden physikalischen Molekulargebilden im Wasser führt, während Wasser, das ängstlichen und unharmonischen menschlichen Absichten ausgesetzt ist, zu unzusammenhängenden, entstellten und “unangenehmen” physikalischen Molekulargebilden führt. Er tat dies mit Hilfe der Magnetresonanzanalyse und Hochgeschwindigkeitsfotos.


Schau dir die folgenden Wasserkristallfotos aus Dr. Emotos Arbeit an. Jeder Wasserkristall, den du siehst, wurde vor dem Fotografieren dem Wort ausgesetzt, das neben ihm steht:


Wasser energetisieren

Seine Forschungen haben uns auch gezeigt, wie verschmutztes und giftiges Wasser durch Gebet und Intentionen in wunderschön geformte geometrische Kristalle verwandelt werden kann, wie sie in sauberem, gesundem Wasser zu finden sind.


Dr. Masaru Emoto hat der wissenschaftlichen Welt das Wasser als lebendiges Bewusstsein nähergebracht. Er zeigte uns, dass Wasser eine Energie ist, die zu mehr fähig ist, als wir uns je vorstellen konnten. Die Macht, die menschliche Gedanken, Töne und Absichten haben, um zu stärken oder zu entmachten, ist eine der größten Entdeckungen unserer Zeit.

Seine Arbeit bringt uns dazu, uns zu fragen:

Wenn Wasser von Worten, Absichten und Energien beeinflusst wird, was ist dann mit den Menschen, die zum größten Teil aus Wasser bestehen?

Wenn wir das Wasser und die Gedanken, aus denen wir bestehen, verwandeln, was ist dann noch möglich?


Dank der Arbeit von Dr. Masaru Emoto wissen wir, was möglich ist, wenn wir Wasser als ein lebendiges Bewusstsein betrachten. Du kannst auch die Arbeit von Michiko Hayashi verfolgen, der globalen Direktorin des Emoto Peace Project, die auf der ganzen Welt Vorträge hält und sein Vermächtnis weiter verbreitet. Inzwischen gibt es viele Wissenschaftler, die sich mit den Möglichkeiten der Wasserenergie beschäftigen.

Ich liebe es total, solche wissenschaftliche Berichte in die Arbeit mit einfliessen zu lassen.



Wasser energetisieren und aufwerten


Bei der Energetisierung von Wasser geht es im ersten Schritt um die Belebung von Wasser. Man macht sich die schwach elektrischen Anziehungskräfte zwischen den einzelnen Molekülen des Wassers zu nutze und verändert diese. Dadurch steigert man die Qualität des Wassers in seiner Physik. Und das kannst du selbst – und dazu ist’s noch einfach. Ich stelle dir verschiedene Wege vor.



Klang und Worte


Inwieweit das einen Einfluss auf die Veränderung der Wassermoleküle hat, hast du nun durch Masaru Emoto erfahren. Meine liebsten Tipps:


  1. Höre bestimmte Frequenzen beim Baden oder entspannende Musik.

  2. Beschrifte deine Trinkflasche mit liebevollen Worten.

  3. Stelle dein Trinkglas auf einen liebevoll beschrifteten Untersetzer oder auf das Symbol "Blume des Lebens".



Gedanken und Gefühle


Deine Gedanken und Gefühle schwingen – und zwar schwingen positive Gedanken und Gefühle höher und negative niedriger.


Deine Gedanken und Gefühle ändern auch das Wasser. Denn die menschliche Schwingungsenergie verändert die molekulare Eigenschaft des Wassers. Und damit können deine Gedanken, Worte, sogar Gefühle, die Struktur des Wassers verändern. Das heißt: Dein Bewusstsein beeinflusst das Wasser.



Ich sehe es als weitere Möglichkeit FÜR die Erhöhung meiner Schwingung – und damit Gesundheit. Und ich finde es logisch, wenn man bedenkt, dass alles Energie und alles miteinander verbunden ist.

Wasser ist in seiner Form so wandelbar und so essentiell im Leben. Es kann akustische Schwingungen aufnehmen – warum nicht auch feinere, emotionale Energien? Bloß weil wir sie nicht sehen können?


Sag dir beim Trinken bewusst innerlich positive Affirmationen auf. Schicke deinem Wasser vor dem Trinken dem Wasser liebevolle Gedanken.
Wasser energetisieren

Im Shine your Life Wahrnehmungskurs gibt es übrigens noch viele weitere wissenschaftliche Berichte, wenn es darum geht, unser Leben von innen heraus glücklicher und gesünder zu gestalten. Dort lernst du auch, wie du das Wasser mental energetisieren kannst wie auch alles andere. Dein eigenes Energiefeld, deine Wohnung, uvm.



Edelsteine


Edelsteine in vielen Formen und Farben. Sie bestehen aus Mineralien, welche ja bekanntermaßen die Gesundheit fördern. Jeder Edelstein tut das auf bestimmte Weise für Körper, Geist und Seele. Indem du nun Edelsteine in dein Trinkwasser gibst, reicherst du das Leitungswasser mit Spurenelementen und Mineralien an. So wird das Wasser wieder qualitativ näher an das Quellwasser gerückt.


Man spricht auch davon, dass das Wasser energetisiert wird, da der Edelstein (oder auch Heilstein) die Energie bzw. Schwingung des Wassers anhebt. Edelsteinwasser unterstützt damit den Körper mit heilenden Energien, fördert das Immunsystem oder das Entgiften. Das Edelsteinwasser unterstützt auch den Hormonhaushalt und bringt mehr Ruhe oder Konzentration. Ich liebe Edelsteine so sehr und trage sie zudem auch täglich an meinem Handgelenk. In meinem Shop findest du viele wunderschöne Armbänder, die ich zudem auch energetisch auflade.


Übrigens: Nicht jeder Heilstein sollte ins Trinkwasser kommen. Typisch für die Zugabe ins Wasser sind Rosenquarz, Bergkristall und Amethyst. Diese kannst du in deine Wasserkaraffe hinzufügen.


Wasserfilter


Viele Jahre lang habe ich mein Wasser nur energetisch/mental und mit Edelsteinen gereinigt. Doch trotzdem hatte ich immer wieder das Gefühl, dass mir zusätzlich noch etwas fehlt, denn ich trank nämlich täglich aus PET-Flaschen.


Eines Tages sagte mir jemand nur diesen einen Satz und der hat einfach alles in mir verändert: 


"Weisst du eigentlich, dass du in 10 oder 20 Jahren einen Plastikkörper hast, wenn du täglich aus PET-Flaschen trinkst?"



Ganz ehrlich: JA! Ich wusste es ganz tief in mir drin, aber ich blieb trotzdem immer wieder so in einer Wegschau-Haltung oder sagen wir's mal so.... es war eher Faulheit. 


Ich befasste mich zwar seit Jahren hin und wieder mit Wasserfiltern. Ich schaute viel nach auf Google, bekam die ein oder andere Empfehlung, doch trotzdem kaufte ich nie einen und dachte mir: "Ach komm, was solls, hat noch Zeit". Ausserdem hatte ich einfach nie den WOW-Moment, dass ich einen bestimmten kaufen soll.


Bis mich das Universum auf magische Weise zu einem hochwertigen Wasserfilter geführt hat, der nicht mal so viel kostete! Die meisten, die ich empfohlen bekommen habe, kosteten zwischen 2000 und 5000 Franken. Ich war einfach nie bereit, so viel Geld auszugeben, vor allem nicht dann, wenn ich nie ein "YESSSS, den musst du haben"-Moment hatte..


Es ist unglaublich, wie viele Umweltschadstoffe immer noch in unserem Trinkwasser sind und wie sehr wir uns damit schaden können, indem wir Wasser trinken. 

Fakt ist: Unsere Trinkwasser sind leider belastet, auch wenn sie gefiltert werden.


Bei einem Wasserfilter ist es wichtig, einen Hersteller zu wählen, der alle möglichen Schadstoffe entfernt, wie zB. Hormone, Pestizide, Chlor, Bakterien, Mikroplastik. Gleichzeitig sollen aber auch Mineralien im Wasser enthalten bleiben, damit kein Mineralienverlust im Körper entsteht. 


Mir war es so wichtig, dass bei einem Wasserfilter auch Preis-Leistung stimmt und die Schwingungen (sprich: Unternehmens-Philosophie) gut sind. Das heisst: Wo es auch um Energieheilung geht und sich für etwas eingesetzt wird: Nämlich für die Natur. Der Markt ist inzwischen leider schwer zu durchschauen und nicht mehr transparent. 



Mikroplastik


Jetzt ist neben allen anderen Schadstoffen auch Mikroplastik nicht nur im Trinkwasser und im Menschen nachgewiesen worden, sondern auch in Mineralwässern und im Bier. Dies hat Ende 2017 eine dem Verbraucherschutz-Ministerium Nordrheinwestfalen unterstellte Behöre in einer Studie veröffentlicht (foodwatch 2018).


Auch die Klärwerke können derzeit die kleinen Mikroplastik-Partikel nicht aus dem Abwasser herausfiltern. Das Mikroplastik aus den Haushalten gelangt ungehindert in die Umwelt, in Gewässer und ins Trinkwasser.


Mein Wasserfilter filtert u.a. Mikroplastik zu 100% aus dem Wasser heraus.

Die Definition für Mikroplastik lautet:


Aus Mikroplastik werden feste und lösliche synthetische Polymere (Kunststoffe) bezeichnet, die kleiner als 5mm sind. 

Oder genauer aus Wikipedia:

Als Mikroplastik bezeichnet man nach einer Definition der US National Oceanic & Atmospheric Administration kleine Kunststoff-Teilchen mit einem Durchmesser unter 5mm. Diese Definition wird auch vom deutschen Umweltbundesamt in Anlehnung an die technische Definition aus den Kriterien des EU-Ecolabel für Wasch- und Reinigungsmittel genutzt.


Man unterscheidet:


  1. Mikroplastik-Partikel, kleiner als 5mm, die durch den Zerfall von Kunststoffprodukten entstehen = Plastikmüll.

  2. Mikroplastik-Partikel, 10-30 mikromilimeter = bewusst erzeugte Mikroplastik-Partikel zu Gebrauchszwecken, zB. in Kosmetika, Hautcremes, Peelings, Duschgels, Shampoos, Babywindeln, etc.


Kunststoffpartikel beiderlei Herkunft verursachen Probleme in der Umwelt, insbesondere weil sie schwer abbaubar sind und ähnliche Dichte wie Wasser aufweisen. Im Januar 2015 warnte das deutsche Umweltbundesamt vor "Risiken der Umwelt und Gewässer durch die Verwendung von Plastikpartikeln in Hautcremes, Peelings, Duschgels und Shampoos".

Mikroplastik in Kosmetika, Zahnpasta, Shampoos, etc. sind wesentlich kleiner als 5 mm wie oben erwähnt. Diese landen über das Abwasser früher oder später im Trinkwasser, da die Wasserwerke diese Mikroplastik-Partikel nicht herausfiltern können.


Der Trinkwasserfilter filtert diese Partikel 100% heraus. Die Porengrösse beträgt dort 0.5 Mikrometer, also wesentlich kleiner als 10-30 Mikrometer.


Gerne bin ich für dich da, wenn ich dich dazu beraten darf. 


Buche dir liebend gerne ein Gespräch mit mir, da es verschiedene Varianten gibt. Meine Variante hat (in meinen Augen) nur Fr. 390.- gekostet und ich habe dazu noch eine Energie-Keramikplatte bestellt (Kosten ca. 80.-). Der Ersatzfilter muss nur 1x pro Jahr gewechselt werden. Und dieser kostet sogar unter Fr. 100.-. Bei der ersten Bestellung ist er mit dabei. Ich zeige dir dann in unserem Gespräch viele MEGA Infos zum Wasserfilter (schicke es dir dann per PDF) und vor allem, wie und wo du ihn bestellen kannst. 



Buche hier mit wenigen Klicks im Kalender deinen kostenfreien Wunschtermin mit mir (ca. 20-30min) und gib gerne im Kommentarfeld ein, dass du über die Wasserfilter sprechen möchtest. So kann ich mich vorbereiten :)


Du möchtest jemand anderen mit diesem Beitrag inspirieren? Teile den Beitrag gerne auf Pinterest oder mit deinen Liebsten <3 Ich freue mich über deinen Kommentar weiter unten, was du am meisten mitnimmst.


Deine Nadie <3

Comments


bottom of page